Kunsthaus Essers

Hauptstrasse 21 - D-69151 Neckargemünd

Tel.: +49 (0)6223 954 2102

 

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung

Familientradition

Zur über 200-jährigen Tradition der konservierenden und restaurierenden Tätigkeit der Familie Essers berichtet die Familienchronik:

 

Als Hugenotte verließ ein Vorfahre mit seiner Familie im späten 17. Jahrhundert die Heimat Frankreich. Sie zog in Richtung Preußen, zu dieser Zeit offen für Hugenotten, und wurde in Nord-Brabant, das ehemals zum deutschen Bund gehörte, sesshaft. In diesem heutigen belgisch-niederländischen Grenzbereich befasste sich die Familie Essers mit der Konservierung und Restaurierung von Bildwerken insbesondere in Kirchen.

 

Mitte des 18. Jahrhunderts wurde im Land s'Hertogenrode Grund- und Hauseigentum erworben und als zentraler Ausgangspunkt für Tätigkeiten im Gebiet zwischen Mönchengladbach und St. Vith in der Eifel eingerichtet. Das Gründungsjahr der Familientradition wurde mit 1790 festgeschrieben.

 

Besonders im 20. Jahrhundert führten Spezialisierungen zur Etablierung einer Restaurationswerkstatt.

 

Im Jahre 1998 übernahm Rudolf Essers in achter Generation, der Tradition folgend, die väterliche Restaurierungswerkstatt in Bonn.

 

Das Fundament zur Übernahme der traditionsreichen Tätigkeit wurde durch das Studium der Kunst- und Geschichtswissenschaft (Uni Bielefeld/Paderborn) sowie Restaurierung (FH Köln) und einer umfangreichen Ausbildung in der väterlichen Werkstatt gelegt.

 

Seit 2005 sind wir in der Hauptstrasse in Neckargemünd ansässig.

Unser Dienstleistungsangebot wurde um die Bewertung à la "Kunst & Krempel" sowie um die Einrahmung von Bildwerken erweitert. Heute können wir Ihnen "Dienstleistungen rund Ihre Gemälde" aus einer Hand anbieten.

 

Das Kunsthaus Essers hat sich in Begutachtungs- und Restaurierungsfragen einen Namen erarbeitet. Kunden aus der gesamten Bundesrepublik nehmen unsere Dienste in Anspruch.

 

Auftraggeber sind Privatleute, Stiftungen, Ver-sicherungen und öffentliche Institutionen.